Pfund steigt mit Aussichten auf Verlängerung


Nachdem die britische Premierministerin Theresa May am Dienstag erklärt hatte, dass sie die Europäische Union um eine weitere Verzögerung des Brexit bitten werde, legte das Pfund zu.

Der Euro ist gegenüber dem US-Dollar auf ein mehr als dreiwöchiges Tief gesunken, da die Anleger die internationalen Wachstumsprognosen bewerten, wobei es unwahrscheinlich bleibt, dass die US-Notenbanken und die europäischen Zentralbanken die Zinssätze bald erhöhen werden.

Die Umfragedaten vom Montag zeigten, dass die Produktion in der Eurozone im März ihren schlechtesten Monat seit fast sechs Jahren hatte, während die Wirtschaftsdaten in den Vereinigten Staaten mehr an Einfluss gewannen.

Die Daten vom Dienstag zeigten jedoch, dass die Auftragseingänge für von amerikanischen Unternehmen hergestellte Investitionsgüter im Februar unerwartet zurückgegangen sind und die Lieferungen unverändert blieben, während die Daten für Januar leicht gestiegen waren.

„Die Frage ist wirklich, ob gute US-Daten gut oder schlecht für den Dollar sind“, fragte Mark McCormick, nordamerikanischer Leiter der FX-Strategie von TD Securities in Toronto laut Reuters. Er fügte hinzu, dass es in der Tat günstig für die Federal Reserve in Bezug auf die Zinssätze sein könnte.

Dies liege daran, dass eine solide Wirtschaft in den USA dazu beitragen sollte, dass sich die Weltwirtschaft stabilisieren wird. Es ermutige die Anleger, in die aufstrebenden Märkte zu hohen Renditen zu wechseln, erklärte er dazu.

Die Abflüsse aus europäischen börsennotierten Aktienfonds seien ebenfalls zurückgegangen, was auf eine Verbesserung der Aussichten für die Region hindeutet, sagte McCormick. Wie die Fed, rechnet auch die EZB in naher Zukunft nicht mit einer Zinsanhebung.

Bitcoin-Preis steigt rapide, und keiner weiß warum

Der Bitcoin-Preis stieg an und zog den gesamten Kryptowährungsmarkt ins Grüne. Die größte Krypto lag zum ersten Mal seit fünf Monaten bei über 5.000 Dollar. Der plötzliche Sprung wirkte sich auf den gesamten Markt aus. Händler versuchen, Gründe zu finden, die zu dem Anstieg geführt haben könnten. Andererseits sind Schwankungen im Kryptomarkt nicht neu und Jehan Chu, geschäftsführender Gesellschafter des Blockchain-Investment und Beratungsunternehmens Kenetic Capital sagte laut forexcrunch:

„Der Bitcoin-Markt und der Kryptomarkt sind im Allgemeinen im Vergleich zu den übrigen Märkten nach wie vor klein und emotional.“ Er fügt hinzu: „Er ist immer noch von Wellen der Begeisterung betroffen. Ich glaube nicht, dass heute etwas Besonderes ist.“

 

Join the Discussion

Your email address will not be published. Required fields are marked *

arrow